«Mein Picanto ist praktisch   
im Dauereinsatz.»

Julia (21) ist von ihrem Picanto GT-Line begeistert, ihre Freundinnen beneiden sie um den attraktiven Cityflitzer – und da sind sie nicht die einzigen.

Julias grösstes Geburtstagsgeschenk kam dieses Jahr von ihren Eltern, hat 100 PS und trägt rote GT-Streifen auf weissem Lack. Vor allem das kecke GT-Line-Design des Kia Picanto hat es ihr angetan – und die erstaunlich üppige Ausstattung: Stopp-Start-Automatik, Sitzheizung vorn, Lenkradheizung, 7-Zoll-Navigationssystem … Sogar eine induktive Ladestation zum kabellosen Aufladen des Smartphones ist dabei.

Dummerweise haben auch andere den «Vorteil Kia» entdeckt und an dem sportlichen Flitzer Gefallen gefunden. «Mein Vater hat ihn sich letzte Woche gleich zweimal ausgeliehen, um in die Innenstadt zu fahren. Einmal sogar, ohne mich zu fragen!» Julias Vater erklärt sich: «Ich dachte, sie sei mit einer Freundin zur Uni gefahren und brauche deshalb den Picanto nicht. Hatte einen Termin mitten in der Stadt, und da ist so ein wendiger Kompaktwagen mit Rückfahrkamera einfach sehr praktisch.»

Schick und erstaunlich luxuriös: der Innenraum des Kia Picanto GT-Line. Die sportlichen Vordersitze geben einen guten Seitenhalt und sind beheizbar, die Kopffreiheit ist grosszügig bemessen und das hoch angebrachte Navigationssystem ist ergonomisch ideal positioniert.

Julia schüttelt den Kopf. «Gibs zu: Du hättest ihn am liebsten selbst behalten!» – «Ich muss zugeben, dass mich der Picanto überzeugt. Die Lenkung ist sehr direkt und agil, das Fahrwerk knackig abgestimmt und die Innenausstattung geradezu luxuriös.» Jetzt streckt Julias Mutter den Kopf zur Tür herein. «Töchterchen, macht es dir was aus, wenn ich heute Abend den Picanto nehme, um zum Yoga zu fahren?» Julia seufzt. Ihr neuer Liebling ist heiss begehrt und steht in ihrer Familie praktisch im Dauereinsatz!. «Ja, okay. Ich muss heute sowieso lernen.» Aber insgeheim überlegt sie sich, den Zweitschlüssel des Picanto vom Schlüsselbrett neben der Haustür zu entfernen und gut zu verstecken. Oder sich fürs Ausleihen bezahlen zu lassen.

Auch in der Freizeit ein guter Begleiter: Der Kia Picanto befördert bis zu fünf Personen und hat auch noch Platz für Picknickkorb, Strandtasche und Gummikrokodil. Der Kofferraum fasst 255 Liter und ist damit der grösste in dieser Fahrzeugklasse.

«Sportlich, sportlich: Der Picanto GT-Line zeigt, was er zu bieten hat.»

Voller Energie

Rote Farbakzente bringen zum Ausdruck, wie viel Energie und Dynamik im Picanto GT-Line stecken.

 

Bereit zum Sprung

Der breite und flache Tigernasen-Kühlergrill verleiht dem Picanto GT-Line die Ausstrahlung einer geduckten, sprungbereiten Raubkatze.

 

Glanzpunkte

Die Türgriffe aussen in Chrom sind nur eines der vielen stilvollen Details, die den Picanto GT-Line innen und aussen veredeln.

Länger als auch schon

Dank einem verlängerten Radstand im Vergleich zum Vorgängermodell gibts auf den Rücksitzen mehr Platz für lange Beine.

 

Auf grossem Fuss

Die 16-Zoll-Leichtmetallfelgen gehören zu den GT-Line-Highlights.

ECHT STARK: DESIGN, POWER UND JEDE MENGE FAHRSPASS

Ein sportlicher Auftritt weckt Erwartungen. Kraftvolle und dynamische Motoren sorgen dafür, dass der Picanto GT-Line diese Erwartungen erfüllt – und übertrifft. Sie mögen agile Kompaktflitzer? Der neue Turbobenziner 1.0 T-GDi mit 100 PS wird Ihren Puls in die Höhe treiben.

 

Erfahren Sie mehr über den kia Picanto GT-Line:

 

Ihre nächsten Kia-Partner:









Schick und erstaunlich luxuriös: der Innenraum des Kia Picanto GT-Line. Die sportlichen Vordersitze geben einen guten Seitenhalt und sind beheizbar, die Kopffreiheit ist grosszügig bemessen und das hoch angebrachte Navigationssystem ist ergonomisch ideal positioniert.