Im Stonic fit für den Sommer.

Seit vier Monaten ist Severin Pfeffer jetzt als «Kia Stonic Champion» mit dem sportlichen Crossover Utility Vehicle (CUV) auf Schweizer Strassen unterwegs. Nach dem frühsommerlich warmen April ist für ihn klar: Die Winterreifen gehören eingelagert. Anstatt bequem bei einem Espresso darauf zu warten, bis sein Stonic mit den jahreszeitgemässen Pneus aus wieder aus der Werkstatt rollt, lässt sich der sympathische Ostschweizer einen Crashkurs geben und führt dann den Reifenwechsel gleich selber aus – natürlich vor laufender Kamera. Schauen Sie selbst, wie er sich dabei macht.

«Der passt zu mir.»

DER NEUE KIA STONIC.

Severin Pfeffer ist Schauspieler, Musicaldarsteller, angehender Radiomoderator – und seit Januar fährt er Stonic. Der Gewinner des Selfie-Wettbewerbs von Kia Motors Schweiz profitiert ein halbes Jahr lang vom «Vorteil Kia».

Severin Pfeffer auf Wolke sieben: «Ich lebe gerade in einer totalen Glückssträhne», sagt der 23-jährige, der mit dem neuen Kia Stonic einen idealen Start ins Jahr 2018 erwischt hat. Das Energiebündel ist ständig auf Achse und will dieses Jahr auch beruflich durchstarten. Da ist der stylishe und unternehmungslustige CUV (Crossover Utility Vehicle) der ideale Begleiter. «Das Design ist wirklich sehr gelungen: Die hoch sitzenden Scheinwerfer, die freche Tigernase, die coolen Schutzplanken – echt pfiffig. Damit macht man auch im Ausgang eine gute Figur.»

Und wo genau gibt Pfeffer im Ausgang Gas?

Im Kia Stonic reisen auch Grossgewachsene mit viel Komfort.

«Im BBC in Gossau bin ich gern, das ist praktisch bei mir zu Hause», erklärt der gebürtige Flawiler. «St. Gallen hat für Nachtschwärmer aber auch sonst einiges zu bieten, vor allem dank der vielen Studenten.» So geht in der nördlichen Altstadt – Stichwort «Bermudadreieck» und Brühlgasse – in der Semesterzeit nicht nur am Wochenende die Post ab.

Bereits über 2000 km bin ich mit meinem Kia Stonic gefahren! Ich würde mal sagen, dass ich der perfekte Botschafter bin! ;) Immer noch so dankbar für das Vertrauen, welches Kia Schweiz in mich hat!

So, weiter geht die Fahrt! Auf weitere Tausende von Kilometern!

 

Hier geht es zu meinem Instagram-Profil.

Pfeffer ist in seinem Stonic viel unterwegs, und dank des cleveren Innenraumdesigns finden seine Freunde auch auf den Rücksitzen bequem Platz. «Erstaunlich, wie sportlich der 1-Liter-Motor anzieht, auch wenn das Auto voll besetzt ist. Die 120 PS machen schon was her.» Es wird ihm schwerfallen, den Stonic nach einem halben Jahr wieder abzugeben. Ob er sich vorstellen kann, den wendigen kleinen CUV gleich zu kaufen? «Auf jeden Fall! Der Stonic passt zu mir. Aber ich würde mit den Farben etwas spielen – Graphitgrau vielleicht, und das Dach in Orange, das wäre echt abgefahren!»

«Das Design ist wirklich gut gelungen – echt pfiffig!»

Sparsam, aber mit Pfeffer

Trotz des geringen Verbrauchs sorgt das Triebwerk des Stonic für gepfefferte Leistungswerte.

 

Schick und sportlich

Die Rundum-Beplankung verleiht dem Stonic eine robuste und verwegene Erscheinung.

 

Inkognito

Die Privacy-Verglasung bietet Diskretion auf den Rücksitzen. Es muss ja nicht jeder sehen, welche Promis gerade mitfahren.

 

Einfach gutaussehend

Viele Extras gehören beim Stonic zur Serienausstattung – zum Beispiel die Türgriffe in Wagenfarbe.

 

Sachlich bleiben

Bei allem Spass trotzdem nie die Bodenhaftung verlieren: Der Stonic ist zwar agil, liegt aber immer stabil auf der Strasse.

 

Erfahren Sie mehr über den kia stonic:

 

Ihre nächsten Kia-Partner:









Im Kia Stonic reisen auch Grossgewachsene mit viel Komfort.